Willkommen auf Wäre-Währe.de !


Auf dieser Seite erkläre ich dir die richtige Schreibweise von „wäre“
- und den Unterschied von „wäre“ und „währe“.
„Wäre“ ist die Konjunktivform/Möglichkeitsform von „sein“ („bin“, „bist“, „sind“).
„Wäre“ wird ohne H geschrieben.
Richtig: wäre
falsch: währe

Beispiele:
Es wäre schön, wenn du mitkommen würdest!

Jetzt wäre ich gern in Paris. Was wäre, wenn wir uns nie begegnet wären?
Warum zeigt die Rechtschreibkontrolle in Textverarbeitungsprogrammen (wie z.B. bei Microsoft Word) „währe“ nicht als falsch an?

Das liegt daran, dass es das alte Wort „währen“ gibt. „Währen“ heißt so was wie „lange halten“, „dauern“ oder „bestehen“.





Beispiele:
Die Fahrt währte den ganzen Tag
(= Die Fahrt dauerte den ganzen Tag)
Ehrlich währt am längst
(= Ehrlich hält am längsten)
Was du machst, währe lange!
(= Was du machst, soll lange halten!)
Was lange währt, wird endlich gut
(= Was lange dauert, wird endlich gut)

Hier ist währe mit H richtig! - Aber nur in Sätzen wie diesem. „Währe“ (mit H)  kommt viel seltener vor als wäre (ohne H). Das alte Wort „währen“ wird kaum noch verwendet

Impressum Disclaimer